Planung und Bau einer 50m Schwimmhalle für Bürger und Sport

Petitionen, deren Diskussionsphase abgelaufen ist

Petition

Petent:
sccwaba
Eingereicht am:
Fr 23. Dez 2016, 14:26
Freigegeben am:
Mi 28. Dez 2016, 12:57
Diskussionsdauer:
Die Petition endete am Mi 25. Jan 2017, 12:57
 

Planung und Bau einer 50m Schwimmhalle für Bürger und Sport

Beitragvon sccwaba » Fr 23. Dez 2016, 14:26

Ich reiche diese Petition im Namen und Vertretung mehrerer Petenten ein. Die Unterschriften zur Petition werden wird am Tag der Befassung im Stadtrat übergeben.

Die Unterzeichner reichen nachfolgend beschriebene Petition zur Beschlussfassung ein:

Die Stadt Chemnitz plant und baut eine wettkampftaugliche 50-Meter-Schwimmhalle am Eissportkomplex an der Leipziger Straße. Die Planung und Umsetzung soll mit den energetischen und technischen Sanierungsmaßnahmen des Eissportkomplexes gekoppelt werden. Die Planungen dazu sollen 2017 beginnen.


Begründung:
Die Stadt Chemnitz verfügt über keine wettkampftaugliche Schwimmhalle der Kategorie B (als Mindeststandard). Ein Bedarf dafür existiert definitiv schon durch die Chemnitzer Wassersportvereine, welche in der Bundesliga spielen. Darüber hinaus wird der Standort Chemnitz Bundesstützpunkt und nationales Ausbildungszentrum, dafür sind optimale Trainings- und Wettkampfbedingungen Voraussetzung.

Neben dem Spitzensport dient eine Schwimmhalle im Chemnitzer Norden auch dem Schul-, Freizeit- und Rehasport. Aktuell konzentrieren sich 4 Hallenstandorte im Chemnitzer Südosten, während der gesamte Norden und Westen auf den zentralen Standort Stadtbad angewiesen ist, so dass hier Handlungsbedarf besteht.

Der Standort am Eissportkomplex bietet vielfältige Synergiemöglichkeiten. Dies gilt vor allem aus energetischer und klimapolitischer Sicht durch die konsequente Abwärmenutzung der Eisbereitung. Dazu ist aber bereits bei der Planung ein durchgängiges Konzept mit den anstehenden Sanierungsmaßnahmen am Eissportkomplex umzusetzen

Nicht zuletzt wird sich der Standort auf die Stadtentwicklung im positiven Sinne auswirken. Das gesamte Areal Küchwald (Parkeisenbahn, Schullandheim, Küchwaldbühne, Kosmonautenzentrum) würde insgesamt zu einem bedeutenden Freizeitkomplex aufgewertet, der auch durch seine gute Anbindung Besucher aus dem Umland anzieht.

Damit wäre das Projekt ein großer Gewinn für Chemnitz, den Sport und die Chemnitzer Bürger.

29.12.2017:
Seit heute haben wir, da dies hier im Forum nicht möglich ist, zusätzlich auf dem Petitionsportal openpetition.de die Petition online zur Unterschrift bereitgestellt. Solltet Ihr keine Möglichkeit haben auf Papier zu unterschreiben, dann nutzt doch bitte diese Variante. hier der Link
https://www.openpetition.de/petition/online/planung-und-bau-einer-50m-schwimmhalle-fuer-buerger-und-sport-in-chemnitz
Zuletzt geändert von sccwaba am Do 29. Dez 2016, 18:31, insgesamt 1-mal geändert.
sccwaba
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 23. Dez 2016, 13:17
Wohnort: Chemnitz

Re: Planung und Bau einer 50m Schwimmhalle für Bürger und Sp

Beitragvon Jochen » Mi 28. Dez 2016, 15:11

Diese Petition findet meine volle Unterstützung, aus mehreren Gründen:
1) Der gesamte Nordwesten von Chemnitz hat keine einzige Schwimmhalle. Alle müssen ins Stadtbad, auch zum Schulschwimmen. Der Südosten dagegen hat 4 Schwimmhallen. Da besteht dringend Handlungsbedarf! Dieser wird auch im vom Stadtrat beschlossenen Sportentwicklungsplan in der Bevölkerungsumfrage deutlich und auf S.88 thematisiert. Ein alleiniger Neubau in Bernsdorf als Ersatz für die alte Halle kann diese Probleme nicht beseitigen.
2) Die Neuausrichtung der Sportförderung in Deutschland führt zu einer Zentralisierung von Stützpunkten. Wenn Chemnitz zukünftig als Bunddesstützpunkt für Schwimmen / Wasserball Bestand haben soll, sind dringend die Trainings- und Wettkampfbedingungen zu verbessern. Die Halle im Sportforum (übrigens eine weitere Wasserfläche in Bernsdorf) allein ist dafür bei weitem nicht ausreichend. Im beschlossenen Sportentwicklungsplan wird auf S. 93 ebenfalls eine 50m - Halle empfohlen, die neben dem Sport auch anderen Nutzergruppen optimale Bedingungen bietet.
3) Der Standort am Küchwald bietet sich deshalb an, weil durch eine Verflechtung mit dem Eissportkomplex, möglicherweise den Betrieb durch die EFC, ein großes Potential an Synergien zur Verfügung steht, durch welches die Folgekosten nach dem Bau (Energie, Personal) minimiert werden können wie an keinem anderen Standort.
Damit würde Chemnitz endlich einmal etwas für die Zukunft tun, statt dauernd nur Flickschusterei zu betreiben. Ein Fußballstadion allein, für das die Stadt finanziell einspringt, ist dafür nicht genug.
Jochen
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 27. Dez 2016, 11:05
Wohnort: Limbach-Oberfrohna

Re: Planung und Bau einer 50m Schwimmhalle für Bürger und Sp

Beitragvon Coach82 » Mi 28. Dez 2016, 15:45

Hallo,
ich kann meinem Vorredner nur zustimmen und möchte mich der Petition anschließen. Die Gründe, die für einen Bau der 50m Schwimmhalle im Bereich des Eissportkomplexes am Küchwald sprechen, wurden zur genüge genannt. Die Kurzsichtigkeit der Stadt Chemnitz ist in diesem Fall wirklich nicht zu verstehen, vor allem vor dem Hintergrund, dass bereits massiv Wasserfläche fehlt und sich dieses Problem bei der sich abzeichnenden Bevölkerungsentwicklung nur verschärfen wird. Der erhöhte Bedarf an Wasserfläche ist zudem nicht nur im Sportentwicklungsplan 2025 festgeschrieben, sondern war bereits im Konzept für 2020 klar aufgeführt. Sport ist ein integraler Bestandteil der Kultur und Sport ist eben nicht nur Fußball. Von einer Stadt, welche sich als Stadt der Moderne bezeichnet, erwarte ich nicht nur prachtvolle Theater und Museen sondern ebenfalls vorzeigbare Sportstätten, unabhängig davon ob diese den Freizeit-, Breiten- oder Leistungssport zur Verfügung stehen. Es ist zudem erwähnenswert, welche Außendarstellung der Sport für eine Stadt haben kann und da haben wir eben nicht nur einen drittklassigen Fußballverein sondern Weltmeister, Medaillengewinner bei Olympia, und zahlreiche Nachwuchstalente auf nationaler und internationaler Ebene die den Namen der Stadt weitaus besser nach außen vertreten, als es eventuell manch Verantwortlichem der Stadt überhaupt bewusst ist. Wie sagte der englische Kommentator der 1. Europaspiele in Baku? "Obviously a lot of water based talent in the city of Chemnitz." Leider trainiert, auf Grund der fehlende Bedingungen, der Junioren-Europameister und Sieger der 1. Europaspiele über 400F des Jahres 2015 und Junioren-Weltmeister mit der 4x1,25km Staffel des Jahres 2016, Paul Hentschel, nun in Leipzig und ich denke eine Stadt der Moderne kann da mehr leisten.
Coach82
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 28. Dez 2016, 15:12
Wohnort: Limbach-Oberfrohna

Re: Planung und Bau einer 50m Schwimmhalle für Bürger und Sp

Beitragvon Mike65 » Do 29. Dez 2016, 16:32

Auch ich bin für den Neubau einer 50m Schwimmhalle.
In den 1990ziger Jahren wurde es versäumt in der Stadt Chemnitz ein modernes Schwimmbad zu errichten. Beispiele hierfür sind ein kombiniertes Hallen-und Freibad in Gablenz oder ein Spaßbad im Gelände des ehemaligen Jagdschänkenbades, daß auch eine 50m Schwimmhalle integriert hatte. Beide Bäder wurden nicht realisiert nur die abgespeckte Variante des heutigen Freibades Gablenz ist geblieben.
2002 wurde das Hallenbad am Hartwald abgerissen was als Nachwuchszentrum des Chemnitzer Schwimmsportes galt. Im Jahr 2003 folgte die Schließung des Hallenbades in Siegmar was die Situation nun entgültig zuspitzte.
Beide Bäder wurden geschlossen um den Haushalt der Stadt Chemnitz zu entlasten. Die Schwimmhalle Bernsdorf war laut Bäderkonzept schon 2006 zur Schließung vorgesehen, man kann sich nur wundern das die noch so lange durchgehalten hat. Mit den jetzt geplanten Ersatzneubau im Gelände des Freibades Bernsdorf wird die mangelnde Wasserfläche nicht erhöht.
Bei der guten Finanzsituation der Stadt Chemnitz muss nun für den Chemnitzer Schwimmsport eine zusätzliche Schwimmhalle mit einen 50m Becken realisiert werden.
Zuletzt geändert von Mike65 am Fr 30. Dez 2016, 19:26, insgesamt 4-mal geändert.
Mike65
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 29. Dez 2016, 15:51
Wohnort: Chemnitz

Re: Planung und Bau einer 50m Schwimmhalle für Bürger und Sp

Beitragvon maedi_r02 » Do 29. Dez 2016, 18:49

Ich möchte, ja ich muß hier unbedingt meinen Vorredner in allen Punkten zustimmen. Ich kann es außerdem eigentlich gar nicht recht begreifen, daß sich der Stadtrat und die Stadtverwaltung so masssiv dagegen wehren einer Planung und dem Bau einer 50m Schwimmhalle im Küchwaldsreal zu zu stimmen. Das will eine Stadt der Morderne sein, sich um die Kulturhauptstadt 2025 bewerben und stemmt sich aber verhement gegen eine Aufwertung und Erweiterung einer bisher bekannten u. gut angenommenen Sport- und Kulturstätte im Norden der Stadt. Dazu noch die möglichen Synergieeffekte mit der Nutzung der Abwärme der Eisproduktion. Außer im Stadtbad u. Sportforum gibt es ja wohl keine weitere 50 m Bahn in der Stadt. Wenn man dazu noch bedenkt, daß sämtliche Schwimmvereine schon jetzt mit ihren Schützlingen Probleme haben Trainingszeiten zu bekommen, verstehe ich nicht warum diese seit langem vorgebrachten Probeleme keine Aufemerksamkeit oder Akzeptanz finden bzw. um Abhilfe bemüht zusein. Da kann doch noch nicht das letzte Wort, diese bisherige trostlos negative Entscheidung gefallen sein. Gerade an diesem nördlichen günstigen Standort für die Anschluß-/Randgebiete Röhrsdorf und Wittgensdorf fehlt so ein Angebot unbedingt. Deshalb sollten sich die Bürger gerade auch aus diesen Stadtteilen für den Bau einer 50m Schwimmhalle einsetzen.
MfG maedi_r2
maedi_r02
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 29. Dez 2016, 17:55
Wohnort: Chemnitz

Re: Planung und Bau einer 50m Schwimmhalle für Bürger und Sp

Beitragvon he76 » Fr 30. Dez 2016, 11:52

Mit dem Ersatzneubau der 25m Schwimmhalle am Standort Bernsdorf wird das Problem der mangelnden Wasserfläche nicht gelöst. Schulkinder müssen jetzt schon auf das Schwimmen lernen verzichten, für den Reha-Sport gibt es unsagbar lange Anmeldelisten. Große Teile der Chemnitzer Bevölkerung ist in den Wassersportvereinen organisiert, nicht nur um Wettkampfsport zu betreiben, sondern in erster Linie, um sich fit zu halten. Die Bundesrepublik wirbt mit dem Erlernen des Schwimmens, das Land Sachsen mit dem "Komm in den Verein" Projekt, startete Initiativen. Nur wo sollen die Chemnitzer Kinder der Aufforderung nachkommen?
Mit dem angestrebten Bau einer 50m Halle mit beweglicher Wand am Standort Küchwald gäbe es nicht nur einen Ausgleich der Differenz, sondern auch auf längere Sicht einen energetischen Vorteil und somit auch eine Minderbelastung des Haushaltes der Stadt durch effiziente Energieverwertung. Den Vereinen wird damit die Möglichkeit zu Entwicklung gegeben, die derzeit stagniert oder bereits rückläufig, auf Grund fehlender Ressourcen, ist. Ein ganzer Stadtteil und mehrere hochkarätige Sportarten profitieren durch die Kopplung des Projektes Schwimmhalle und Eislaufkomplex.
Zudem bietet es den Leistungssportlern der Stadt eine angemessene Kulisse für Veranstaltungen und durch die Entzerrung der jetzigen Situation auch bessere Trainingsmöglichkeiten. Ich kann meinen Vorrednern in dem bereits Gesagten nur beipflichten und hoffe auf ein Umdenken in der Wertigkeit des Wassersports.
he76
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 30. Dez 2016, 11:09
Wohnort: Chemnitz

Re: Planung und Bau einer 50m Schwimmhalle für Bürger und Sp

Beitragvon Daniel » So 8. Jan 2017, 18:41

Ich möchte noch auf einen weiteren Aspekt in der Beurteilung dieses Projekts hinweisen. Die bisher gebrachten Argumente sind zunächst natürlich alle richtig und aus meiner Sicht nachvollziehbar. Ich schließe mich ihnen vollumfänglich an.
Was mich jedoch ebenfalls noch beschäftigt, sind die durch die aktuelle Belegungssituation der noch verfügbaren Wasserflächen resultierenden Verletzungsgefahren für die trainierenden Sportler aber auch der Freizeitsportler.
Wie bereits festgestellt wurde, ist es keineswegs so, dass der Ersatzneubau einer 25m-Halle für komfortable Verhältnisse sorgen würde. Selbst mit der bisher noch geöffneten Schwimmhalle Bernsdorf waren die Bahnbelegungen für die meisten Vereinsschwimmer mit beengt noch höflich umschrieben. Diesen Zustand würden wir nach Fertigstellung der neuen Halle gerade einmal wieder erreichen. Von dem Zeitraum zwischen Abriss der alten und Fertigstellung der neuen Halle will ich besser nicht anfangen. Wenn aber 10 Schwimmer (das ist nach meinen Beobachtungen eher die Regel als eine Ausnahme) auf einer Bahn unterwegs sind, kommt es fast zwangsläufig zu Kollisionen, auch wenn man noch so sehr aufpasst. Das wiederum führt nicht selten zu Verletzungen, bei denen z.B. ausgekugelte Gelenke (selbst wenn es "nur" die Finger sind) zu schulischen, sportlichen oder beruflichen Ausfalltagen führen, die in dieser Häufigkeit nicht sein müssten.
Ich betone hier, dass diese Verletzungen offenkundig nicht auf mangelnde Sorgfalt oder eine Verletzung der Aufsichtspflicht der Vereine zurückzuführen sind. Auch auf den Leistungssport ist diese Beobachtung nicht beschränkt. Eine Entscheidung, wer trainieren darf und wer nicht, möchte aus Gleichbehandlungsgrundsätzen und selbst aus dem Willen zur Gesunderhaltung heraus niemand treffen, aber die verfügbaren Wasserflächen sind nun mal nur je einmal an die Schulen, Kindergärten, Reha-Sportler, die Bevölkerung oder Vereine verteilbar.
Unter dem Strich gerinnen die vorgenannten wie auch meine Ausführungen zu der Erkenntnis, dass eine 50m-Schwimmhalle keine Option, sondern ein Imperativ ist. Wer will sich in Chemnitz noch ernsthaft hinstellen und von Kultur sprechen, wenn Kinder nicht mal schwimmen lernen können, obwohl es im Lehrplan steht?
An dem anderen Punkt komme ich wie auch meine Vorredner einfach nicht mehr mit: welcher Betriebswirtschaftler käme auf die Idee ein Objekt zu planen, bei dem die langfristigen Betriebskosten keine Rolle spielen? Die notwendige Heizwärme als ganz wesentlichem Kostenfaktor ist im Eisportkomplex Küchwald aufgrund der zwangsläufigen Eiskühlung praktisch schon da. Nur benutzen muss man sie noch. Eine technische Hürde oder Risiko sind Wärmepumpen heutzutage keineswegs mehr und der Energieeinsatz, d.h. Wirkungsgrad der Anlagen, ist (sofern die Randbedingungen stimmen) ein Fest für jede Ökobilanz. Diese Voraussetzungen sind aus meiner Sicht als Ingenieur vollständig gegeben.
Ich bitte die Entscheidungsträger der Stadt an dieser Stelle inständig, für eine mittelfristig tragfähige Lösung für Chemnitz und seine Außenwirkung zu stimmen. Wir als Chemnitzer haben es bitter nötig.
Vielen Dank im Voraus, Daniel.
Daniel
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 29. Dez 2016, 14:33
Wohnort: Chemnitz

Re: Planung und Bau einer 50m Schwimmhalle für Bürger und Sp

Beitragvon maedi_r02 » So 8. Jan 2017, 21:02

Diese ausführliche stichhaltige Begründung (von Daniel) für eine neue u. zukunftsorientierte Entscheidung des Stadtrates u. der Stadtverwaltung für den Bau einer 50 m Schwimmhalle möchte ich sehr unterstützen. Zu einer Bewerbung von Chemnitz als Kulturhauptstadt paßt die Entscheidung "25 m Schwimmhalle" überhaupt nicht. Außerdem macht sich hier die Verwaltung und der Stadtrat unglaubwürdig, die Sorgen bzw. Probleme der Vereine und Bürger wirklich ernst zu nehmen. Ausgenommen die Sorgen der Fußballfans. :?: :!:
maedi_r02
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 29. Dez 2016, 17:55
Wohnort: Chemnitz

Re: Planung und Bau einer 50m Schwimmhalle für Bürger und Sp

Beitragvon dke » Mo 23. Jan 2017, 23:46

Ich unterstütze die Petition und den Neubau einer 50m Schwimmhalle. Der Stadtrat sollte der Verwaltung mindestens folgende Prüfaufträge erteilen:
- Prüfung Baukosten
- Prüfung Betriebskosten
- Prüfung der Finanzierung durch Eigenmitteln der Stadt
- Prüfung von einschlägigen Förderprogrammen des Bundes und der Länder
- Sammlung und Darstellung von Erfahrungsberichten aus anderen Städten mit neue Bädern (z.B. Zwickau)
- Einbeziehung von Stellungnahmen der städtischen Sportvereine sowie des Sächsichen Schwimmverbandes
dke
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 23. Jan 2017, 23:33
Wohnort: Chemnitz

Re: Planung und Bau einer 50m Schwimmhalle für Bürger und Sp

Beitragvon Jochen » Di 24. Jan 2017, 18:58

Der Stadtrat muss den Bürgerwillen gerecht werden. Dieser Petition muss abgeholfen werden.
Nachdem die Zeichnungsfrist fast abgelaufen ist haben ca. 10000 BürgerInnen für diese Petition gestimmt, davon 7000 direkt aus Chemnitz und 2000 aus dem näheren Umland (das mit Schwimmhallen auch nicht reich gesegnet ist). In Chemnitz gibt es ca. 1300 Schwimmsportler in den Vereinen. Das zeigt, dass das Interesse weit über leistungssportliche Belange hinaus geht. Schul-, Reha-, Baby- oder einfach nur Freizeitschwimmen sind in Chemnitz grenzwertig und für viele Menschen mit weiten Wegen verbunden. Dies kann man ebenso im Sportentwicklungsplan nachlesen wie den Vorschlag, eine 50m-Halle zu bauen. Warum die Stadträte am 7.12. dies nicht genügend berücksichtigt haben bleibt ihr Geheimnis. Der Umstand, dass die Bernsdorfer Schwimmhalle geschlossen werden muss ist seit längerem bekannt. Wenn man nun mit einem Schnellschuss dem abhelfen will zeigt dass einmal mehr Plan- und Konzeptlosigkeit. Auch der Vorschlag, die Halle im Sportforum zu erweitern, ändert daran nicht das geringste. Dadurch kommt kein cm² Wasserfläche dazu noch wird man dem Bedürfnis der Bürger im Norden und Westen von Chemnitz gerecht. Besondere Brisanz kommt hinzu, wenn Chemnitz sich als Kulturhauptstadt bewerben will. Auch Sport ist Kultur, nicht nur Profifußball. Und der Küchwald ist eine kommunale Kulturlandschaft für Freizeit und Erholung. Dort gibt es eine DDR-Freilichtbühne, ein DDR-Kosmonautenzentrum, eine DDR-Parkeisenbahn, DDR-Tennisplätze und ein DDR-Eislaufzentrum. Die Stadt Chemnitz hat in den letzten 27 Jahren nichts für dieses Areal getan außer ein Minimum an Erhaltungsaufwand. Das ist ein Armutszeugnis.
Fehlendes Geld kann als Ausrede nicht gelten, gilt dies beim Bezahlfußball doch auch nicht. Schlimmstenfalls sollten die Prioritäten anders gesetzt werden: 1) ein Neubau am Küchwald 2) Umbau Sportforum 3) Umbau Bernsdorf zum Kombibad. Damit würde man ein Zeichen setzen für Chemnitz, für die Bürger, für die Kultur.
Jochen
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 27. Dez 2016, 11:05
Wohnort: Limbach-Oberfrohna


Zurück zu Petitionen in Bearbeitung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron